Flagge DE Flagge EN

Das FormProtect - Schalungssystem

Unser Schalungssystem ist ein neues, patentiertes System einer verlorenen Schalung aus Kunststoff, welches im fertigen Zustand zu einer Stahlbetonverbundkonstruktion wird.

Konstruktion und Statik:
Durch die hohe Festigkeit und die feingliedrige räumliche Aussteifung der Kunststoffelemente entsteht ein sehr druckfestes und biegesteifes Bauteil in Stahlbetonverbundbauweise.
Die hohe Biegesteifigkeit der Schale gewährt auch die Aufnahme von Momenten, zum Beispiel aus Erddruckbelastungen, wodurch eine hohe Sicherheit gegen Erdbeben gegeben ist.

Die Hauptbelastung der Behälterwand besteht aus dem Lastfall Behälterfüllung, wodurch im Wesentlichen nur Ringzugkräfte entstehen. Das allgemeine Tragverhalten des Schalungssystems mit der eingelegten Stabstahlbewehrung ist vergleichbar mit dem Tragverhalten einer Wandkonstruktıon aus Fertigteilen mit Spanngliedern.
Der Abstand der horizontal eingelegten Betonstahlstäbe kann deshalb auch mehr als 35 cm betragen. Die Anforderungen in der DIN 1045 -1:13.7.1 (7) für Stahlbetonwände sind hier nicht einzuhalten.

Durch das Schalungssystem wird eine vollkommene Trennung zwischen Trag- und Schutzfunktion der Konstruktion erreicht.
Die Kunststoffschalung wird Bestandteil des Bauwerkes und somit besteht die Gesamtkonstruktion funktional gesehen aus drei Behälterschalen in einer Wand - die Kunststoffschale innen, die Stahlbetonwand als Kern sowie die Kunststoffschale außen.
Die Kunststoffschalen allein garantieren die Dichtheit, Korrosionsschutz, Schutz gegen chemische Angriffe sowie die weiteren vorgenannten Schutzeigenschaften. Die Stahlbetonkonstruktion übernimmt ausschließlich die Tragfunktion. Mit dem beidseitigen Schutz der Stahlbetonkonstruktion durch die Kunststoffschalen ist die Rissbreitenbeschränkung nicht von Bedeutung. Dennoch bleibt der Stahlbetonkern im Wesentlichen rissfrei, da er nicht austrocknen kann.

Die Behälterwände werden mit einer einlagigen Horizontalbewehrung aus Rundstahl bis zu Ø 16 mm hergestellt. Eine statische Verbindung zwischen Bodenplatte und Wand besteht nicht. Die Abdichtung der Boden/Wand-Fuge erfolgt mit einem bauaufsichtlich zugelassenem Fugenband.

Mit dem neuen System entstehen Behälter mit einer ausgereiften Technologie und höchsten Ansprüchen.